Maas zeigt sich unbeeindruckt von US-Drohungen gegen Iran

21.05.2018 — 22:03
Nachrichtenbild

BUENOS AIRES (dpa-AFX) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich unbeeindruckt von den neuen US-Drohungen gegen den Iran gezeigt. "Für uns hat sich in der Sache nichts geändert", kommentierte er am Montag nach einem G20-Treffen in Buenos Aires die Grundsatzrede von US-Außenminister Mike Pompeo zur neuen Iran-Strategie seines Landes nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen. Deutschland und Europa wollten weiterhin die bestehende Vereinbarung erhalten. "Das berührt unmittelbar die deutschen Sicherheitsinteressen und die Sicherheitsinteressen von ganz Europa", betonte der SPD-Politiker.

Pompeo hatte eine lange Liste von Forderungen zur Befriedung der Nahost-Region präsentiert und mit härtesten Wirtschaftssanktionen zur Durchsetzung der Forderungen gedroht. Alle anderen Vertragsstaaten wollen das 2015 unterzeichnete Abkommen zur Verhinderung einer iranschen Atombombe erhalten. Dafür müssen sie aber trotz der US-Sanktionen wirtschaftliche Anreize für den Iran aufrechterhalten.

Maas wollte noch am Abend zu seinem Antrittsbesuch nach Washington weiterreisen. Am Mittwoch will er dort Pompeo treffen. In dem Gespräch wird es auch um den Handelsstreit mit den USA gehen. Bis zum 1. Juni soll die Entscheidung über US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium fallen. Dabei werde "die Zeit jetzt knapp", sagte Maas. Man sei gesprächsbereit, "aber nicht mit der Pistole auf der Brust", betonte er./mfi/DP/he

Mogherini: Pompeo hat keinen gangbaren Weg aufgezeigt

21.05.2018 — 21:56
Nachrichtenbild

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat die von US-Außenminister Mike Pompeo vorgezeichnete Linie in der Iran-Politik scharf kritisiert. "Die Rede von Minister Pompeo hat nicht deutlich gemacht, wie der Rückzug aus dem Atomabkommen die Region sicherer gemacht hat oder machen soll", heißt es [...]

Evotec und Celgene arbeiten zusammen - 65 Millionen Dollar Vorabzahlung

21.05.2018 — 21:48
Nachrichtenbild

HAMBURG (dpa-AFX) - Das Biotechunternehmen Evotec arbeitet bei der Krebsforschung künftig mit dem US-Pharmaunternehmen Celgene zusammen. Im Rahmen der Vereinbarung erhält man eine Vorabzahlung in Höhe von 65 Millionen US-Dollar, teilte die Hamburger Firma am späten Montagabend mit. Zudem [...]

US-Anleihen: Nahezu unverändert im Verlauf

21.05.2018 — 21:35
Nachrichtenbild

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag im Verlauf ihre leichten Startverluste nahezu vollständig aufgeholt. Zuvor hatte die gute Stimmung am Aktienmarkt den Appetit auf als sicher empfundene Anlagen gedämpft. Marktbewegende Konjunkturdaten standen nicht auf der Tagesordnung. Zweijährige Anleihen verloren [...]

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 18.05.2018

21.05.2018 — 21:34
Nachrichtenbild

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Deutsche Post auf 'Overweight' - Ziel 45 Euro LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Deutsche Post auf "Overweight" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Der Logistikkonzern bestätige weiter seine Finanzziele für 2018 und 2020, schrieb [...]

Über uns

Lorem ipsum dolor sit amet, cu eos quis primis. Ei qui vituperata deterruisset, eos quaeque voluptua an. Mel clita ocurreret in, eos ea laoreet appareat mediocritatem. Unum tantas laudem ius no, ad vim mollis principes. Fugit debitis commune mei ea. Et quot nonumes suscipiantur est, option invidunt referrentur eum ex, per te cibo nemore.

Dicta incorrupte qui cu, an sumo aperiri efficiantur usu. Scaevola theophrastus et has. Vix ne insolens recteque, duo idque legimus elaboraret cu. No quo brute periculis definitionem. Ipsum nostro mea ad.

Linkliste